Sonntag, 4. März 2012

Glück 2.0

Ich habe ja schonmal geschrieben über die liebevoll und glaubwürdig gestalteten Glücksbotschaften, wie sie wahrscheinlich jede/r von uns schon mal erhalten hat.

Was ich nun aus meinem Postkästchen gefischt habe, sieht aber schonmal um einiges professioneller aus:




Gut, ist noch die Beta-Version, aber schlappe 1,5 Millionen Pfund (ist zwar auch nicht mehr das, was es mal war, aber immerhin): da kann man schon einiges damit anstellen. Ich habe lange überlegt, was ich mit der ganzen Knete anfangen soll. Mir ist da leider gar nichts weiter eingefallen. Also: ich habe die Nachricht bekommen am 26.02.2012, einen Monat hat man Zeit, sich zu melden. Ich würde also die Botschaft gegen eine kleine Kostenpauschale von - sagen wir mal - 1.000 EUR - weitergeben. Das Geld werden ich nach Abzug all' meiner Kosten selbstverständlich einem guten Zweck zugute kommen lassen.

Bitte nur ernst gemeinte Angebote an

die Xiaomaus