Montag, 1. Mai 2017

Wechsel

Obwohl heute der Maifeiertag ist, ist es - gemessen an dem Chaos, das ich aus früheren Tagen kenne - relativ ruhig. Es sind zwar mehr Busse als sonst unterwegs, aber längst nicht so schlimm wie befürchtet. Der Berg ist ja auch kaum geeignet für Kundgebungen und die traditionelle "golden week" beschränkt sich wohl tatsächlich nur noch auf die Oktoberfeierlichkeiten zur Staatsgründung.


Das Wetter schlägt gerade etwas um, was nicht unangenehm ist: in den letzten Tagen hatten wir Temperaturen um die 30 Grad, so dass wir das Morgentraining um eine halbe Stunde nach vorne verlegt und die Mittagspause um eine halbe Stunde verlängert haben. 

Heute ist es etwas bewölkt und die Konzentration der Gruppe hat arg nachgelassen. Zeit für eine kurze Dao-Lesson: wie Guan uns gestern Abend schon ausführlich erklärt hatte, passt sich der Körper nicht unmittelbar den äußeren Veränderungen von Yin und Yang an. Je länger die Anpassung dauert, um so mehr leidet der Körper - und sein Besitzer - und fühlt sich erschöpft an. Das Üben von Taiji beschleunigt den Anpassungsprozess, da die Verbindung mit den äußeren Einflüssen unmittelbar ist.

Oder so ähnlich. Habe ich nicht ganz verstanden. Der Wetterwechsel halt. Und die Konzentration.


--
Von Gmail Mobile gesendet

Keine Kommentare: